• Sleepy Sun - Maui Tears



    Am 14. März 2014 werden
    SLEEPY SUN ihr viertes Studioalbum über Dine Alone Records veröffentlichen. Maui Tears ist ihr erstes Album seit dem, von der Kritik hochgelobten 2012-er Spine Hits.

    Vom ersten Moment des Openers 'The Lane' mit seinen hypnotischen Gitarren über den unfassbar melancholischen Song 'Words' bis hin zu dem verträumten Opus 'Everywhere Waltz', nimmt Maui Tears den geneigten Hörer mit auf eine abgespacete psychedelic Rock Reise. Das an Flaming Lips erinnernde 'Galaxy Punk' und der Gitarrenkracher '11:32' zeigt eine Band auf allerhöchstem kreativen Niveau und macht deutlich, dass Sleepy Sun durchaus mit ihren Vorbildern The Verve, The Brian Jonestown Massacre und The Velvet Underground mithalten können.

    Sleepy Sun gründeten sich bereits 2005 in Santa Cruz, hießen damals allerdings noch Mania und spielten Garage Rock, von dem sie sich allerdings mehr und mehr distanzierten - hin zu einem psychodelischeren Sound entwickelten. 2007 änderte die Band ihren Namen in Sleepy Sun und 2009 wurde das erste Album 'Embrace' veröffentlicht. Es folgten zwei weitere Alben, 'Fever' 2010 und 'Spine Hits' 2012.

    Mit ihrem melancholischen Psych-Rock-Sound, der sich aus dem einzigartigen Zusammenspiel der beiden Gitarristen Matt Holliman und Evan Reiss, der gesegneten Stimme von Sänger Bret Constantino und dem unvergleichlichen Gespür der Rhythmusfraktion, bestehend aus Brian Tice und Jack Allen zusammensetzt, ist es Sleepy Sun über die Jahre gelungen, sich eine treue Fanbase zu erspielen.
    Die Band war auf Tour mit den Arctic Monkeys und kollaborierte mit der britischen Trip-Hop Legende UNKLE.

    Einen tollen Vorgeschmack auf die LP macht die erste Single-Auskopplung zum ersten Track von "Maui Tears". Das Musikvideo zu "The Lane" kann man hier sehen. Vorbestellen kann man Maui Tears hier.