• Altmeister Leonard Cohen begeistert Wiener Stadthalle



    Der nun schon fast 80-jährige kanadische, Sänger Kritiker und Poet Leonard Cohen wusste mit seiner dunklen Bariton-Stimme das Publikum in der Wiener Stadthalle zu fesseln.
    Seit Mitte Juni ist Cohen bereits auf Europa-Tour mit Songs von seinem jüngsten Album "Old Ideas", aber auch vielen seiner alten Hits, die bei dem Konzert nicht zu kurz kamen.
    Man könne nie wissen, wann man sich wiedersehen werde, hatte Cohen eingangs gesagt. Klingt schon fast nach Abschied. Er lässt sich feiern als schlichter Troubadour, ewiger Gentleman und unantastbar cooler Halunke, bei dem Altersweisheit und jugendliche Rebellion ebenso zusammengehören wie die Liebe und die Lebenslust, Glaube und Ironie, Innehalten und Tanzen.
    Das bunt gemischte Publikum ließ sich von seinen alten Hits mitreißen und holte sich kurz nach neun Uhr bei „Suzanne“, einen heißen Feuerzeug-Daumen. Bei „Take This Waltz“ strömten die Menschen sogar aus den hinteren Sitzreihen zum Schunkeln nach vorn. Das Publikum bejubelte Cohen frenetisch für fast drei Stunden Konzert, für sein Niederknien auf seinem Perserteppich, für das eine oder andere breite Grinsen und für die virtuosen Solos seiner auch nicht mehr ganz jungen Bandkollegen, für die er respektvoll seinen Hut abnimmt.
    Zum Schluss des grandiosen Konzerts bedankte sich Cohen bei den Fans dafür, dass sie seine Songs in all den Jahren „am Leben gehalten haben“ – und verschwindet von der Bühne ...mit kleinen Luftsprüngen.
    Den Spaß hat er wohl nicht verloren!
    Den kompletten Artikel findet Ihr HIER!


    Die nächsten Stationen auf seiner Europa Tour sind im August:
    Pula (KR), Stockholm (SW), Odense (DK),….